Serving the children of the world

Kiwanis Emmendingen-Tara, eMail: marie-anne.grages@db.com
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Unsere Charity projekte & Aktionen

Seit unserer Gründung im Jahr 1999 unterstützen wir vielfältige Projekte für hilfsbedürftige Kinder in der Region, wie zum Beispiel:

 

MAKS (Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken) ist eine unterstützende und ambulante Einrichtung für Kinder und Jugendliche deren Eltern sucht- und/ oder psychisch krank sind oder waren. MAKS ist zuständig für Freiburg, den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen.

    Die Kiwanis-Ferienschule ist eine Initiative, die SchülerInnen
    helfen soll, während der Sommerferien ihre Leistungen in einzelnen
    Hauptfächern zu verbessern. Sie wurde 2009 von Petra Zai-Englert
    (Kiwanis-Club Emmendingen Tara) aus der Wiege gehoben und
                                                                                              konzeptionell gemeinsam mit Mitgliedern des Herren Kiwanisclubs
                                                                                              Emmendingen/Baden weiterentwickelt. Aufgrund ihres Erfolges und
                                                                                              ihrer Nachfrage geht sie nun bereits im 6. Jahr wieder an den
                                                                                              Start.

                                                                                              Presse: Badische Zeitung August 2016

    Hinter dem "Förderverein Kiwanis Brücke ins Leben e.V." stehen
    sechs Kiwanis-Clubs aus Emmendingen und Freiburg. Ziel ist 
                                                                                               Jugendlichen ohne oder mit schlechtem Schulabschluss durch          Förderung zu helfen im Leben Fuß zu fassen. "Wer aus welchen Gründen auch immer mit der achten Klasse die Schule abbricht, kommt in die Vorbereitungsklassen Arbeit und Beruf an Beruflichen Schulen", erklärt Kiwanis-Mitglied Hans Lehmann. Der ehemalige Leiter der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule kennt die Probleme dieser rund 300 Schüler im Breisgau, die auf diesem Weg die zweite Chance haben, einen Hauptschulabschluss zu machen. "Etwa 50 von diesen schaffen es nicht ohne individuelle Unterstützung", erklärt er. Genau hier, wo das staatliche Netz ein Loch aufweise, setzt die Förderung von Brücke ins Leben an. Mit rund 28.500 Euro wurden individuelle Nachhilfeangebote, aber auch die Förderung sozialer Kompetenzen in den zurückliegenden drei Jahren finanziert. Geholfen wird mit viel Erfolg. Einer der geförderten Schüler hat mittlerweile auf dem technischen Gymnasium den Weg zur Allgemeinen Hochschulreife eingeschlagen.                                  Presse: Badische Zeitung Oktober 2016

Mit diesen Aktionen haben wir bereits viele gute Projekte unterstützt:


Kiwanis Club Emmendingen Tara spendet 10.000 € an MAKS

Foto: von links nach rechts:

Alexandra Hipfner-Sonntag, Ute Biesold, Laura Korn, Annegret Steinberg, Anja Kalb, Petra Zai-Englert, Astrid Späth, Claudia Quititzsch (MAKS), Karin Zahn, Christiane Schlüter (Präsidentin Kiwanis-Club), Ruth Schilling, Helga Dilger (MAKS), Christine Riesterer-Märtin (zukünftige Präsidentin), Ines Contzen und Adriana Krause-Feld.

 

Strahlende und fröhliche Gesichter gab es bei der Übergabe von € 10.000,--.

Die Damen vom Kiwanis Club Emmendingen Tara unterstützen auch dieses Jahr MAKS (Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken), eine unterstützende und ambulante Einrichtung für Kinder und Jugendliche deren Eltern sucht- und/ oder psychisch krank sind oder waren. MAKS ist zuständig für Freiburg, den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen.

 

Die Vertreterinnen von MAKS/ANKER, Helga Dilger (die das Projekt mit aufbaute und es seit 1990 auch leitet) und Claudia Quilitsch (auch bereits seit 2005 im Team), betonten, dass die Unterstützung des Kiwanis Clubs eine wichtige Säule für ihre Arbeit darstellt und so vieles ermöglicht, was sonst nicht möglich wäre, wie z.B. zusätzliche Angebote und Förderungen. Schon heute freuen sich die Kinder und Jugendlichen von MAKS auch auf das große Sommerevent, ein Aufenthalt im Schwarzwald mit Ausflügen, Spiel und Spaß. MAKS ist es ein zentrales Anliegen betroffenen Familien und insbesondere den Kindern Hilfe und Unterstützung anzubieten. Je früher bedürfnisorientierte und bedarfsgerechte Hilfen erfolgen, umso eher können Kinder in ihren Kompetenzen unterstützt werden und umso geringer ist das Risiko einer eigenen Erkrankung.

 

Auf dem jährlich stattfindenden Benefizabend der Kiwanis-Damen, der 2019 bereits im März stattfand, wird jedes Mal eine beachtliche Summe durch den großen persönlichen Einsatz der Damen erwirtschaftet. Unterstützt wird der Abend auch von zahlreichen treuen Sponsoren.

 

Die 27 Kiwanierinnen des Damenclubs sind hochaktiv und freuen sich, wenn ihre Aktionen dem Motto des Clubs "Serving the Children of the World" zu Gute kommen. Alle Speisen für den Abend werden liebevoll selbst zubereitet. Unterschiedliche Arbeitsgruppen kümmern sich ums Kochen, die Dekoration der Halle, den Kartenverkauf und den Song, mit dem die Gäste am Abend von den Tara-Damen musikalisch begrüßt werden. Die Abende waren in den letzten Jahren restlos ausverkauft.

 

Christiane Schlüter (Club-Präsidentin) und die zukünftige Präsidentin Christine Riesterer-Märtin freuen sich, dass der Show-Act für den nächste Benefizabend am 14.3.20 bereits feststeht: TOPAS zeigt die Highlights aus seiner Bühnenshow.

TOPAS alias Thomas Fröschle war nicht nur einer der jüngsten Weltmeister in der Geschichte der Zauberkunst, sondern hat als einziger Magier diesen Titel gleich zweimal gewonnen. Heute verbindet er Zauberei mit Komik - gute Unterhaltung ist also garantiert.

Erfolgreicher BENEFIZabend

Foto: Dagmar Barber

Mit den crazy Cats am 16.03.2019

Eine rekordverdächtige Achterbahnfahrt durch die Jahrzehnte der internationalen Charts: Rock-Pop- & Retro-Hits. Tom Jet ließ es so richtig krachen. Mit Leidenschaft, einer unbändigen Spielfreude und jeder Menge Spaß am Entertainment bot er dem Publikum echten Musikgenuss und Lebensfreude pur. 

 

Die Kiwanis-Damen sangen zur Begrüßung für ihr Publikum mit Christine Riesterer-Märtin als Solistin den selbstgetexteten Song "Danke für die Treue" auf die Melodie von ABBA, Thank you for the music.


4. Kiwanis Comedy-Night 20.10.2018

Förderung benachteiligter Jugendlicher

7 Kiwanis Clubs aus Freiburg und Emmendingen haben sich zum „Förderverein Kiwanis Brücke ins Leben e.V.“ zusammen geschlossen. Der Erlös der 4. Comedy Night kommt benachteiligten Jugendlichen zugute, die an den beruflichen und gewerblichen Schulen Freiburg und Emmendingen so gefördert werden, dass sie zu einem Hauptschulabschluss oder einer beruflichen Ausbildung gelangen können.

Spätestens als Gunzi Heil zum Abschluss der Kiwanis-Comedy-Night zündelte und Moderator Sebastian befürchten musste, dass die Sprinkleranlage im Kultur- und Bürgerhaus losschoss, war klar: Das Programm, das die sieben Kiwanis-Clubs der Region ihren Mitgliedern und Gästen bei der vierten Auflage des unterhaltsamen Benefizabends boten, war ein regelrechtes Feuerwerk.

Presse: Badische Zeitung Oktober 2018

 

Die kooperierenden Clubs sind:

KC Emmendingen-Baden, KC Emmendingen-Tara, KC Freiburg i.Br., KC Freiburg Herdern, KC Freiburg-Isis, KC Freiburg-TriRhena, KC Batzenberg


Kiwanis Club Emmendingen Tara spendet 10.000 € an MAKS

Der Damen-Kiwanis Club spendet 10 000 Euro an Maks, eine Einrichtung, die Kindern von sucht- und psychisch Kranken hilft.

Freuen sich über den Erfolg des Benefizabends für den guten Zweck: Alexandra Hipfner-Sonntag, Anja Kalb, Marie-Anne Grages, Lydia Beyer, Eva Maria Hauke, Präsidentin Christiane Schlüter, Helga Dilger (MAKS), Priska Jessberger-Merle, Claudia Quilitzsch (MAKS), Adriana Krause-Feld, Ute Biesold, Karin Zahn, Elisabeth Möllinger-Lang, Christine Riesterer-Märtin und Adelheid Hetzel-Mack (v. l.) bei der Spendenübergabe.

Der Erlös des erfolgreichen Benefizabend mit "Rosemie", der bereits im März stattfand, konnte nun an MAKS übergeben werden. Helga Dilger (die das Projekt mit aufbaute und es seit 1990 auch leitet) und ihre Kollegin Claudia Quilitzsch (auch bereits seit 2005 im Team) freuten sich sehr über die Spende, die eine wichtige Säule für Projekte, wie Ferienfreizeiten, zusätzliche Angeboten und Förderungen für die Kinder, darstellt.

 

MAKS (Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken) ist eine unterstützende und ambulante Einrichtung für Kinder und Jugendliche deren Eltern sucht- und/ oder psychisch krank sind oder waren. MAKS ist zuständig für Freiburg, den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen.

Die 27 Kiwanierinnen des Damenclubs sind hochaktiv und freuen sich, wenn ihre Aktionen dem Motto des Clubs "Serving the Children of the World" zu Gute kommen. Alle Speisen für den Abend werden liebevoll selbst zubereitet. Unterschiedliche Arbeitsgruppen kümmern sich ums Kochen, die Dekoration der Halle, den Kartenverkauf und den Song, mit dem die Gäste am Abend von den Tara-Damen musikalisch begrüßt werden. Die Abende waren in den letzten Jahren restlos ausverkauft.

 

Christiane Schlüter (Club-Präsidentin) und Irene Sturm (Vizepräsidentin) freuen sich, dass der Show-Act für den nächste Benefizabend am 16.3.19 schon feststeht: die Crazy Cats (eine Empfehlung von Club-Mitglied Adelheid Hetzel-Mack, die die Künstler vermittelt) haben das Beste aus fünf Jahrzehnten der internationalen Charts im Repertoire - ein stimmungsvoller Abend ist garantiert.

 

Mit Viel Spaß und Engagement für die Gute Sache:                                 Wieder ein Erfolgreicher Benefiz-Abend am 10.03.18:

Bild: Daniel Gorzalka, Emmendinger Tor
Bild: Daniel Gorzalka, Emmendinger Tor

Clownin und Verzauberin: Rosemie

Bild: Dagmar Barber
Bild: Dagmar Barber

Beim Benefizabend am 10.03.18 des Kiwanis-Frauen-Clubs Tara begeistert die Clownin Rosemie in der restlos ausverkauften Steinhalle rund 350 Besucher.

Als Frau der ganz besonderen Art traf Rosemie voll in die Herzen der Zuschauer. Die ausgebildete Tänzerin und leidenschaftliche Sängerin präsentierte sich ihrem Publikum als herrlich verklemmte Schwäbin, die mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit, schlauer Selbstironie und berührender Lebensphilosophie und zugleich mit ihrem Charme und ihrer Herzenswärme überzeugte.

 

"Zum Gelingen des Abends tragen viele bei. Wir haben das große Glück mit Adelheit Hetzel-Mack eine Frau im Club zu haben, die uns professionell die Künstler vermittelt. Damit Rosemie heute für Sie da ist, haben wir sie bereits vor über 2 Jahren engagiert.", freute sich Präsidentin Christiane Schlüter in ihrer Begrüßungsrede. Die Essensgruppe der Taras plant, kocht und verfeinert die selbstzubereiteten Speisen, mit denen die Gäste verwöhnt wurden. Auch die Dekogruppe schmückte liebevoll den ganzen Saal mit Spitzendeckchen, Häkeltopflappen und Lampenschirmchen.

 

Presse: Badische Zeitung vom 12.03.18

Impressionen der Veranstaltung

Bilder u.a.: Dagmar Barber (BZ) und Daniel Gorzalka (EM-Tor)


Kiwanis TARA spendet € 10.000,-- für KINDER IN NOT

Alle haben mitgewirkt: Kiwanisclub Emmendingen Tara übergab den Erlös der gelungenen Benefizveranstaltung mit "Elvis in Comedy" an MAKS.

Bericht in der Badischen Zeitung vom 28.04.2017


Benefizkonzert 11. März 2017

Elvis in Concert

Die Veranstaltung war schon Tage vorher restlos ausverkauft. Durch den rundum gelungenen Benefizabend konnten sagen-  hafte € 10.000,-- zugunsten von MAKS, „Modellprojekt Arbeit
mit Kindern von Suchtkranken“, erwirtschaftet und gespendet werden.

Eric Prinzinger bot in seiner fantastischen Show unvergessene Elvis-Hymnen, fetzige Rock‘n Roll Klassiker und herzergreifende Lovesongs dar - und das voller Leidenschaft, augenzwinkernd auf einzigartige Weise, hautnah in einer ganz besonderen Atmosphäre.
Das Publikum war begeistert, die Steinhalle brodelte. Die Taras hatten die Steinhalle wieder liebevoll dekoriert und für leckeres Essen gesorgt, das selbst hergestellt wurde.

 

Presse: Badische Zeitung März 2017

 

                   Impressionen der Veranstaltung

                       (Bilder u.a. von Dagmar Barber)


3. Kiwanis Comedy-Night 2016

Die 3. Comedy Night hatte es in sich:

Bert Rex fädelte durch den Abend und verzauberte mit magischer Wortakrobatik und komödiantischem Humor.

Philshadow bot einzigartiges Handschatten-Theater: indische Theaterkunst modern und fetzig verpackt.

Tobias Gnacke erweckte Weltstars hautnah zu neuem Leben. Das schaffte er spielerisch mit einer Live-Performance vom Feinsten. Der Bandleader des Circolo-Orchesters Martin Glönkler bestach mit Klavier-Kabarett.

Last but not least - die Musik-Clowns Gogol & Mäx (Foto oben) aus Staufen, Preisträger „Kleinkunstpreis BW“, boten mit ihrem neuen Comedy-Musik-Theater ein Spektakel aus Irrwitz, feinem Humor und grandioser Musikalität.

Förderung benachteiligter Jugendlicher

6 Kiwanis Clubs aus Freiburg und Emmendingen haben sich zum „Förderverein Kiwanis Brücke ins Leben e.V.“ zusammen geschlossen. Der Erlös der 3. Comedy Night kommt benachteiligten Jugendlichen zugute, die an den beruflichen und gewerblichen Schulen Freiburg und Emmendingen so gefördert werden, dass sie zu einem Hauptschulabschluss oder einer beruflichen Ausbildung gelangen können.

Am Abend der Veranstaltung erzählte ein geförderter Jugendlicher dem Publikum über die Hilfe, die er durch Kiwanis bekam. Ein Jahr zuvor war es ihm nicht möglich einen zusammenhängenden Satz klar auszusprechen. Nun hat er den Hauptschulabschluss in der Tasche und möchte Bäcker werden. Das Publikum war von dem sympatischen jungen Mann und von dem bisher Erreichten begeistert. 

 

Die kooperierenden Clubs sind:

KC Emmendingen-Baden, KC Emmendingen-Tara, KC Freiburg i.Br., KC Freiburg Herdern, KC Freiburg-Isis, KC Freiburg-TriRhena

 

Presse: Badische Zeitung Oktober 2016


BENEFIZKONZERT 2016

Präsidentin Marie-Anne Grages (links), sowie Jutta Wagner  Foto: Christiane Schlüter

Sascha Bendiks begeistert mit "Teufels Küche"

Am 19.03.2016 luden die Damen des Kiwanis-Clubs Emmendingen Tara zum Benefizkonzert "IN TEUFELS KÜCHE" mit Sascha Bendiks & Simon Höness.

Die Tara-Damen versprachen knapp 2 Stunden großartige musikalische Unterhaltung und einen permanenten Angriff auf die Lachmuskeln, Tränen der Rührung inklusive. Ein Genuss für Hardrockliebhaber und Freunde der Kammermusik gleichermaßen.

Nur mit Stimme und Tasten verneigten sich die beiden Vollblutmusiker vor den einstigen Schwermetall-Helden und bewiesen wie himmlisch Teufelsmusik sein kann, wenn man ihr die Stromgitarre wegnimmt. Eine musikalische Veralberung mit Sinn und Verstand. Die beiden Künstler haben bereits den Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg erhalten.

Das Benefizkonzert fand wieder zugunsten von MAKS, "Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken", sowie weiteren förderungswürdigen Projekten für Kinder und Jugendliche statt.

 

Presse: Badische Zeitung März 2016

 

 


5.555,-- Euro für MAKS

Die Damen vom Kiwanisclub Emmendingen-Tara bei der Scheckübergabe. Von links: Christine Riesterer-Märtin, Eva Maria Hauke, Ines Contzen, Präsidentin Marie Anne Grages, Helga Dilger (MAKS), Ute Biesold und Patrizia Covini (MAKS).

Foto: Christiane Schlüter

Spendenübergabe nach erfolgreichem Benefizkonzert mit Gunzi Heil

Sagenhafte € 5.555,-- übergaben die egnagierten Kiwanis-Damen an MAKS, (Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken) in Freiburg.

Helga Dilger und Patrizia Covini von MAKS freuten sich sehr über die großzügige Spende und betonten, dass das Geld dringend benötigt werde. MAKS betreut neben Kindern in Freiburg und im Hochschwarzwald auch eine Gruppe in den Räumen des Kinderschutzbundes in Emmendingen.

Nach einem erfolgreichen Benefizabend mit Gunzi Heil, der bereits Anfang des Jahres stattfand, ist der nächste mit dem Programm "Teufels Küche" bereits in Planung.

 

Presse: Badische Zeitung Oktober 2015

 

 

 


Benefizkonzert 2015

Foto: Christiane Schlüter
Foto: Christiane Schlüter

Gunzi Heil sorgte für TOLLE stimmung

Gunzi Heil, der semmelblonde Schlacks bestach am 14.03.15 in der Steinhalle durch seine Vielseitigkeit und Spontanität. Ob als Kabarettist, Musiker, Liedermacher oder Puppenspieler, das badische Multitalent steckte in seiner ganzen Länge so voller zündender Ideen, so dass sein Publikum sofort Feuer fing.

 

Die Damen vom Kiwanisclub bewirteten in der Steinhalle und freuten sich über die zahlreichen Besucher. 

Presse: Badische Zeitung März 2015

 

 


"Picknick in weiß" mit daniela sauter

orginelle Idee sponsert deutschunterricht

Aufgrund des 100 jährigen Bestehens von Kiwanis International am Samstag, den 08.08.2015 luden die Kiwanis-Damen zu einem "Picknick in weiß" ein.

 

Marie-Anne Grages, die Präsidentin des Clubs freute sich über die Veranstaltung: "Wir fanden die Idee des "Picknick in weiß" einfach originell. Alle geladenen Gäste trafen sich an einem bis kurz vor der Veranstaltung geheimen Ort. Wie der Name schon vermuten lässt, sind alle Teilnehmer in weiß gekleidet, auch die Dekoration und die Accessoires sind weiß."

 

Jeder Angemeldete brachte sein Essen, Vor-, Haupt- und Nachspeise selbst mit. Ebenso die Getränke wie Wein oder Wasser, weißes Geschirr, Gläser und Besteck. Die Tara Damen sorgten für einen originellen Veranstaltungsort, für Tische, Sitzmöglichkeiten, Dekoration, Musik und gute Laune. Und das Duo Daniela Sauter de Beltré und Holger Rohn machte unter freiem Himmel Musik!"

 

Der Erlös der Veranstaltung kam wie immer Kindern zugute. In diesem Fall wurde mit dem Erlös u.a. der Deutschunterricht für Flüchtlingskinder orgnisiert.

 

Presse: Badische Zeitung August 2015

 

 


Strahlende und fröhliche Gesichter gab es bei der Übergabe von € 10.000,--.

Die Damen vom Kiwanis Club Emmendingen Tara unterstützen auch dieses Jahr MAKS (Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken), eine unterstützende und ambulante Einrichtung für Kinder und Jugendliche deren Eltern sucht- und/ oder psychisch krank sind oder waren. MAKS ist zuständig für Freiburg, den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen.

 

Die Vertreterinnen von MAKS/ANKER, Helga Dilger (die das Projekt mit aufbaute und es seit 1990 auch leitet) und Claudia Quilitsch (auch bereits seit 2005 im Team), betonten, dass die Unterstützung des Kiwanis Clubs eine wichtige Säule für ihre Arbeit darstellt und so vieles ermöglicht, was sonst nicht möglich wäre, wie z.B. zusätzliche Angebote und Förderungen. Schon heute freuen sich die Kinder und Jugendlichen von MAKS auch auf das große Sommerevent, ein Aufenthalt im Schwarzwald mit Ausflügen, Spiel und Spaß. MAKS ist es ein zentrales Anliegen betroffenen Familien und insbesondere den Kindern Hilfe und Unterstützung anzubieten. Je früher bedürfnisorientierte und bedarfsgerechte Hilfen erfolgen, umso eher können Kinder in ihren Kompetenzen unterstützt werden und umso geringer ist das Risiko einer eigenen Erkrankung.

 

Auf dem jährlich stattfindenden Benefizabend der Kiwanis-Damen, der 2019 bereits im März stattfand, wird jedes Mal eine beachtliche Summe durch den großen persönlichen Einsatz der Damen erwirtschaftet. Unterstützt wird der Abend auch von zahlreichen treuen Sponsoren.

 

Die 27 Kiwanierinnen des Damenclubs sind hochaktiv und freuen sich, wenn ihre Aktionen dem Motto des Clubs "Serving the Children of the World" zu Gute kommen. Alle Speisen für den Abend werden liebevoll selbst zubereitet. Unterschiedliche Arbeitsgruppen kümmern sich ums Kochen, die Dekoration der Halle, den Kartenverkauf und den Song, mit dem die Gäste am Abend von den Tara-Damen musikalisch begrüßt werden. Die Abende waren in den letzten Jahren restlos ausverkauft.

 

Christiane Schlüter (Club-Präsidentin) und die zukünftige Präsidentin Christine Riesterer-Märtin freuen sich, dass der Show-Act für den nächste Benefizabend am 14.3.20 bereits feststeht: TOPAS zeigt die Highlights aus seiner Bühnenshow.

TOPAS alias Thomas Fröschle war nicht nur einer der jüngsten Weltmeister in der Geschichte der Zauberkunst, sondern hat als einziger Magier diesen Titel gleich zweimal gewonnen. Heute verbindet er Zauberei mit Komik - gute Unterhaltung ist also garantiert.