Serving the children of the world

Kiwanis Emmendingen-Tara, eMail: marie-anne.grages@db.com
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

 

Kiwanis Club Emmendingen TARA

 Unser Kiwanis Club wurde im Jahr 1998 als reiner Damenclub gegründet und hat derzeit 27 Mitglieder.

 Über unser Charity Engagement hinaus ist uns das gesellschaftliche Miteinander wichtig. Gäste sind hierzu willkommen.

 Wenn Sie sich für die Kiwanis Idee und unseren Club interessieren, setzen Sie sich bitte mit unserer Präsidentin oder einem Mitglied
 in Verbindung.

Vorstand

Präsidentin

Christiane Schlüter

 

Sekretärin

Alexandra Hipfner-Sonntag

Vizepräsidentin

Irene Sturm

 

Sekretärin

Ines Contzen

Pastpräsidentin

Jutta Klingl-Wagner

 

Schatzmeisterin

Ruth Schilling


Vorstandswechsel: Christiane Schlüter ist Neue Präsidentin 2017/2018

Der Kiwanis-Club Tara hat eine neue Präsidentin: Christiane Schlüter löst Jutta Wagner ab, die turnusgemäß nach einem Jahr zur Past-Präsidentin wird. Christiane Schlüter ist eines der Gründungsmitglieder, die den Club vor 18 Jahren ins Leben gerufen haben. Ihr zur Seite steht Vizepräsidentin Irene Sturm, die dem Club seit Mitte 2016 angehört. Der Kiwanis- Damenclub hat sich vor allem der Unterstützung von benachteiligten Kindern in der Region verschrieben.

Der Wechsel im Ein- bis Zweijahresrhythmus gehört bei Kiwanis dazu und erleichtert es, jemanden zu finden, der die Aufgaben übernimmt – der Zeitraum ist überschaubar. Da ist sich die neue Spitze einig. Und weil der "Neuen" Past-Präsidentin und Vize zur Seite stehen, ist der Informationsfluss in dem Dreiergespann gewährleistet. Außerdem gibt es mehrere Orga-Gruppen, so dass die Arbeit auf viele Schultern verteilt wird. Kiwanis Tara hat derzeit 27 Mitglieder, die neue Präsidentin ist die Jüngste.

Arbeit macht vor allem das Hauptevent: Einmal im Jahr gibt es eine Benefiz-Veranstaltung mit hochkarätigen Künstlern, deren Erlös im Wesentlichen an Maks fließt, ein Modellprojekt in der Arbeit mit Kindern von Suchtkranken. In diesem Jahr kommt Rosemie – Clownin, Komikerin oder Verzauberin, die sich als herrlich verklemmte Schwäbin mit einer ganz eigenen Lebensphilosophie in die Herzen der Zuschauer spielen will. Die Bewirtung übernimmt die Kiwanis-Kochgruppe ("mit badischer, brasilianischer und österreichischer Hausfrauenliebe"), andere kümmern sich um Dekoration, Kartenverkauf und den Kiwanis-Song. Alles geschieht "mit wenigen Mitteln und viel Liebe", wie es Schlüter formuliert – soll doch möglichst viel für den guten Zweck bleiben. Tut es auch: Im vergangenen Jahr waren es 10 000 Euro für Maks; unterstützt wurden aber auch die Kiwanis-Ferienschule. In diesem Jahr beteiligen sich die Kiwanis-Frauen aus Emmendingen zusätzlich am Projekt "Brücke ins Leben", bei dem sechs Clubs aus Emmendingen und im Raum Freiburg im Denzlinger Bürgerhaus eine Veranstaltung zugunsten von Jugendlichen organisieren, die Schwierigkeiten haben, den Hauptschulabschluss zu erreichen. "Da gibt es tolle Erfolge", sagt Schlüter, "wenn wir die Kinder auf den richtigen Weg bringen, ist so viel für die Gesellschaft gewonnen". Auch das Projekt "Eliminate" in Zusammenarbeit mit Unicef, das die Ausrottung von Tetanus zum Ziel hat, wird unterstützt. Die Veranstaltungen sind in der Regel rasch ausverkauft: "Wenn wir ein Flugzeug wären, dürften wir nicht starten, wir wären überbucht", schmunzelt Schlüter.


Die neue Kiwanis-Spitze (Foto: Sylvia-Karina Jahn):

Links: Präsidentin ist Christiane Schlüter (50), ausgebildete Mascinenbauingenieurin, im Immobilienbereich tätig. (Bau, Projektentwicklung, Vermietung). Bei Kiwanis war sie Sekretärin, Schatzmeisterin, Marketingchefin und zuletzt Vizepräsidentin – die im darauffolgenden Jahr in der Regel die Präsidentschaft übernimmt.
Rechts:Vizepräsidentin ist Irene Sturm (58), eidgenössisch diplomierte Marketingsplanerin und Geschäftsführerin von Ziemer Ophthalmology (Laser für Augenchirurgie).
Mitte: Past-Präsidentin Jutta Wagner (62) ist ausgebildete Sozialpädagogin und arbeitet als Geschäftsführerin für McDonald’s.

 

Artikel in der Badischen Zeitung vom 05.01.2018

 

 

Amtsübergabe: Jutta Klingl-Wagner ist neue Präsidentin 2016/2017

Von links: Past-Präsidentin Marie-Anne Grages, Präsidentin Jutta Klingl-Wagner und Vizepräsidentin Christiane Schlüter.
Von links: Past-Präsidentin Marie-Anne Grages, Präsidentin Jutta Klingl-Wagner und Vizepräsidentin Christiane Schlüter.

Der KIWANIS-Damenclub Emmendingen Tara hat einen neuen Vorstand. Bereits Ende letzten Jahres fand die Amtsübergabe statt. Marie-Anne Grages war vier Jahre Vorstandsmitglied, die letzten beiden Jahre als Präsidentin. Nun übergab sie ihr Amt an die bisherige Vizepräsidentin Jutta-Klingel Wagner, die ebenfalls nach zwei Jahren Vorstandsarbeit bestens darauf vorbereitet ist. Neue Vizepräsidentin ist Christiane Schlüter, die vor 19 Jahren den Club mit begründete.


Die 26 Kiwanierinnen des Damenclubs sind sehr rührig. Am 11.03.2017 findet wieder das nächste Benefizkonzert statt. „Elvis in Comedy!“ - wird das Motto sein, wenn Eric Prinzinger in seiner fantastischen Show unvergessene Elvis-Hymnen, fetzige Rock‘n Roll Klassiker und herzergreifende Lovesongs darbietet - und das voller Leidenschaft, augenzwinkernd auf einzigartige Weise, hautnah in einer ganz besonderen Atmosphäre. Das Konzert findet in der Steinhalle statt, die Bewirtung übernehmen die Taras wieder in Eigenregie und verwöhnen bereits ab 19 Uhr mit Speisen und Getränken. Karten gibt es bei der Ticket-Hotline von Mack-Event unter 07641-7957.

Auch im Jahr 2016 wurde ein Benefizabend veranstaltet. Wie schon in den Jahren zuvor wurden mit dem Erlös MAKS und weitere förderungswürdige Projekte unterstützt. Durch den Überschuss konnten € 6.666,-- an MAKS gespendet werden. MAKS (Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken) ist eine unterstützende und ambulante Einrichtung für Kinder und Jugendliche deren Eltern sucht- und/ oder psychisch krank sind oder waren. MAKS ist zuständig für Freiburg, den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen.


Ebenso wurde die KIWANIS-Ferienschule unterstützt
, eine Initiative, die SchülerInnen helfen soll, während der Sommerferien ihre Leistungen in einzelnen Hauptfächern zu verbessern. Sie wurde 2009 von Petra Zai-Englert (auch Mitglied im KIWANIS-Club Tara) aus der Wiege gehoben und konzeptionell gemeinsam mit Mitgliedern des KIWANIS-Herren Clubs Emmendingen/Baden weiterentwickelt. Aufgrund ihres Erfolges und ihrer Nachfrage geht sie auch 2017 wieder an den Start.

 

Den Damen des Clubs ist es ein großes Anliegen sich ehrenamtlich in der Region zu engagieren. Der Spaß und das Miteinander im Club kommen natürlich auch nicht zu kurz. So werden neben den Clubabenden, die regelmäßig im Carpe Diem stattfinden auch Vorträge, Besichtigungen und ein Ausflugswochenende für den Zusammenhalt im Club organisiert.

 

Artikel in der Badischen Zeitung vom 09.01.2017

UNSERE Mitglieder

  • Beyer, Lydia 

  • Biesold, Uta

  • Contzen, Ines

  • Grages, Marie Anne

  • Gruhn, Stefanie

  • Habighorst-Klemm, Friederike

  • Hauke, Eva Maria

  • Hipfner-Sonntag, Alexandra

  • Jessberger-Merle, Priska

  • Kalb, Anja

  • Klingl-Wagner, Jutta

  • Korn, Laura
  • Krause-Feld, Adriana

  • Lemaire, Heide

  • Mack, Adelheid

  • Dr. Möllinger-Lang, Elisabeth

  • Oxenknecht, Sabine

  • Reick, Susanne

  • Riesterer-Märtin, Christine

  • Schilling, Ruth

  • Schlüter, Christiane

  • Späth, Astrid

  • Steinberg, Annegret

  • Störrle, Brigitte

  • Sturm, Irene

  • Zahn-Aigner, Karin

  • Zai-Englert, Petra

Unser Clublokal

Vinoteca

Maria Laterza

Markgrafenstraße 33

79312 Emmendingen

Telefon: +49 7641 574398

 

www.vinoteca-ristorante.de

 

„Ristorante-Kultur“
in Emmendingen

 

Wir treffen uns jeden zweiten und vieren Mittwoch im Monat. Bitte beachten Sie unser Programm.

Kiwanis Deutschland

Mit vielen Einzelprojekten dokumentieren die z.Zt. ca. 145 deutschen Kiwanis Clubs mit ca. 3.300 Mitgliedern ihre soziale Verantwortung und ihr gesellschaftspolitisches Engagement. Mehr über Kiwanis Deutschland erfahren Sie hier.

 

Kiwanis International

Kiwanis ist eine der drei größten und ältesten internationalen Service-Club-Organisationen. Die Idee wurde 1915 in Detroit, USA, geboren. Der Name Kiwanis ist indianischen Ursprungs und bedeutet etwa soviel wie: wir finden Freude daran, aktiv zu sein. Derzeit gibt es in über 80 Ländern nahezu 16.000 Clubs mit mehr als 600.000 männlichen und weiblichen Mitgliedern aller Altersgruppen. Das Ziel von Kiwanis-Aktionen ist es überall da zu helfen, wo Staat und große Wohltätigkeits-Organisationen überfordert sind. Mehr über Kiwanis International erfahren Sie hier.